Freimaurer-Alphabet

Erklärung des Begriffs "Freimaurer-Alphabet" durch die Freimaurerloge ROLAND Hamburg.

Freimaurer-Alphabet

Das Freimaurer-Alphabet, auch Freimaurer-Quadrat ist eine monoalphabetische Substitutionschiffre der Freimaurerei und findet heute keine praktische Verwendung mehr.

Diese Geheimschrift basiert auf der Kabbala der neun Kammern und war angeblich bereits im Altertum in Verwendung. Hieraus wurden im Mittelalter die so genannten Sigille der Geister erstellt, die im "Höllenzwang" des Dr. Faust, in den Schriften des Agrippa von Nettesheim und in den Rosenkreuzer-Schriften Erwähnung finden. Ebenfalls aus dem Mittelalter stammt auch die daran angelehnte Noachitische Schrift.

Kabbala der neun Kammern
Hierbei schreibt man die 27 Buchstaben des hebräischen Alphabets, eingeschlossen die fünf so genannten Schlusszeichen, in dreimal drei übereinanderliegende Felder; über jedem Buchstaben steht der Zahlenwert und ferner jeweils einen, zwei oder drei Punkte, die die Stellung der Buchstaben in der einzelnen Kammer bezeichnen.

Sigille der Geister
Man schreibt die einzelnen Buchstaben nach dem kabbalistischen Alphabet nebeneinander, verbindet die Figuren, wobei die Punkte weggelassen werden und erhält durch eine Zusammenziehung den so genannten Charakter, das Sigillum des Geistes oder Engels, welches man zur Verheimlichung des eigenen Namens verwendet.

Noachitische Schrift
Die Summe einer Seite und auch die Diagonalen ergeben immer 15. In diese drei mal drei Felder großen magischen Quadrate wurden ursprünglich die hebräischen Schriftzeichen eingesetzt. Ersetzte man diese dann durch die lateinischen Buchstaben, entstand das am häufigsten verwendete Freimaurer-Quadrat, von dem es zahlreiche Variationen gibt.


FAQ Freimaurerei

Wie unterscheidet sich die Freimaurerei von anderen Vereinigungen?

Durch die besondere Art, in der sie ihre Ziele verfolgt. Sie ist eine Anweisung zur Lebensführung, die nicht auf festgeschriebenen Lehrsätzen, sondern auf der symbolischen Darstellung menschlicher Pflichten, Tugenden, Möglichkeiten und Hoffnungen beruht. Sie will nicht die Welt belehren, sondern den Freimaurer zu vorzüglicher Haltung, Gesinnung und Tat führen.

Begriffserklärung nach Wikipedia

Freimaurerloge

Mit Freimaurerloge (von englisch lodge: Hütte, Loge; althochdeutsch loubjà: Laube) Wie verhält sich die Freimaurerei zu Religion und Kirched zum einen eine Bauhütte (oder auch: Logentempel), in dem sich Freimaurer versammeln, um dort gemäß ihren Gebräuchen zu "arbeiten", bezeichnet. Zum anderen werden die Vereinigungen selbst so genannt.


Stichworthilfe

Freimaurer Veranstaltungen  Logenhaus  Bruderschaft  Bauhütte  Freimaurer Kleidung  Stuhlmeister  Freimaurer  Freimaurer Abzeichen  Freimaurer Meister  Großloge  Freimaurer Loge  Freimaurer Pflichten  Loge  Freimaurer Arbeit  Maurerische Arbeit  Freimaurer Tempel