Freimaurer Bekleidung

Erklärung des Begriffs "Freimaurer Bekleidung" durch die Freimaurerloge ROLAND.

Freimaurer Bekleidung

Der Feierlichkeit des Ereignisse angemessen, tragen Freimaurer zur Logenarbeit eine bestimmte traditionelle Bekleidung. Diese besteht heute u. a. aus einem dunklen Anzug oder Smoking, dem Schmuckabzeichen der jeweiligen Loge: dem so genannten "Bijou", dem symbolischen Maurerschurz, weißen Handschuhen und dem in manchen Logen noch üblichen so genannten "hohen Hut", einem Zylinder.


FAQ Freimaurerei

Was für Gebräuche hat die Freimaurerei?

Es sind die alten Bräuche der Steinmetzen, deren Bedeutung ins sittlich-human erhöht wurde. Diese Bräuche dienten den Bauhandwerkern in alter Zeit zur Darstellung ihres beruflichen Strebens und Ethos und als soziales Band. Ihre Kenntnis war der Ausweis der Zugehörigkeit zum Handwerksbund. Die Gebräuche bestehen aus Zeichen, Redewendungen und Wechselgesprächen und in der sittlich-symbolischen Deutung der Gegenstände des Bauhandwerks.

Begriffserklärung nach Wikipedia

Loge

Das Wort Loge ist ein Lehnwort aus dem Französischen. Das französische Wort wiederum leitet sich aus dem Germanischen und Althochdeutschem ab. Ursprung ist die Bezeichnung für Laub in verschiedenen germanischen Sprachen (althochdeutsch loub, gotisch lauf, englisch leaf, schwedisch löv), diese sind vermutlich eine Erweiterung der indogermanischen Wortwurzel leu (abschneiden, abschälen, abreißen). Von den Bezeichnungen für Laub, leiten sich das althochdeutsche louba und das altfränkische Loubja (Laubhütte, Häuschen) ab, diese werden von romanischen Sprachen übernommen und dort zum mittellateinischen Lobia und schließlich zum altfranzösischen Loge.


Stichworthilfe

Freimaurer Veranstaltungen  Logenhaus  Bruderschaft  Bauhütte  Freimaurer Kleidung  Stuhlmeister  Freimaurer  Freimaurer Abzeichen  Freimaurer Meister  Großloge  Freimaurer Loge  Freimaurer Pflichten  Loge  Freimaurer Arbeit  Maurerische Arbeit  Freimaurer Tempel