Freimaurer Geschichte

Erklärung des Begriffs "Freimaurer Geschichte" durch die Freimaurerloge ROLAND.

Freimaurer Geschichte

Als sich in London am 24. Juni 1717 vier seit Jahren bestehende Logen zur ersten Freimaurergroßloge, der Ersten Großloge von England, zusammenschlossen, gab es auch in anderen Ländern wie Frankreich und Deutschland bereits Freimaurerlogen.

1717 gilt als das offizielle Gründungsdatum der "modernen" Freimaurerei. Seitdem feiern weltweit alle Freimaurer den 24. Juni (Johannistag, vergleiche Johannismaurerei) als höchsten Feiertag.

Die organisierte Freimaurerei ist aus der Steinmetzbruderschaft und deren Bauhütten hervorgegangen. Anfangs waren die organisierten Handwerker mit den Klöstern eng verbunden (etwa 9. Jahrhundert), machten sich aber später unabhängig und schlossen sich dem Bund deutscher Steinmetzen unter der Leitung von vier Haupthütten an, unter denen die Straßburger Hütte eine herausragende Stellung einnahm. In der Zeit vom Beginn des 11. bis zum Ende des 13. Jahrhunderts entwickelten sich Steinmetzbruderschaften in ganz Europa. Da zu dieser Zeit nur die wenigsten Menshen Lesen und Schreiben konnten, wurde das Wissen der Freimaurer, ihre Bräuche und Gesetze mündlich überliefert. Die Tradition der Passwörter, Erkennungszeichen und vieler Symbole stammen aus dieser Zeit und sind noch heute in der Freimaurerei üblich. Die vorhandenen Steinmetzordnungen im deutschsprachigen Raum, die älteste stammt aus dem Jahr 1459, deuten bereits auf einen über ganz Deutschland und die Schweiz verzweigten Bund hin. Die Bruderschaft wurde durch eine gemeinsame, 1498 von Kaiser Maximilian sanktionierte Gesetzgebung zusammengehalten.

An der Spitze der Steinmetzbruderschaft stand ein gewählter Vorsteher, der Stuhlmeister bzw. Meister vom Stuhl. Dieser wurde in jedem Jahr neu gewählt. Seine Aufgabe war es Versammlungen zu leiten und alle Streitigkeiten zu schlichten. Die übrigen Brüder waren gleichberechtigt. Der Geselle war verpflichtet, den Lehrling in seiner Kunst zu unterrichten. Jeden Monat fand eine Versammlung statt.

Viele ältere Traditionen der Geschichte Wie verhält sich die Freimaurerei zu Religion und Kirchekten in die Freimaurerei hinein, wobei es unterschiedliche Theorien über die historischen Wurzeln gibt. Ihren Schwerpunkt bilden die Baugenossenschaften und mittelalterliche Bauhütten. Einflüsse aus den ägyptischen und griechischen Mysterienbünden, dem Templerorden, der Rosenkreuzer, der Kabbalah sowie des Gnostizismus sind vereinzelt erkennbar. Aus diesen Traditionen sind viele Symbole der Freimaurer entlehnt. Damit liegen die Wurzeln der Freimaurerei in der Bauhüttentradition mit Spuren mystischer Überlieferungen des Abendlandes und des Orients.


FAQ Freimaurerei

Ist die Freimaurerei antiquiert?

Die freimaurerischen Gebräuche sind wohl alt, aber die Ideen, die durch sie dargestellt werden, altern nicht. Solange es Menschen gibt, die sich Gedanken darüber machen, wie sie handeln müssen, um ihren Platz in der Welt ehrenhaft ausfüllen zu können und die sich fragen, was es mit der menschlichen Gesinnung und Gesittung auf sich hat, solange Wie verhält sich die Freimaurerei zu Religion und Kirched es auch eine Freimaurerei geben. Sie Wie verhält sich die Freimaurerei zu Religion und Kirched nicht müde werden, den Menschen vor Augen zu stellen, daß es nicht gleichgültig ist, wie man denkt und wie man handelt und daß dieses Leben nur durch sittliche Anstrengung zu gewinnen ist.

Begriffserklärung nach Wikipedia

Vereinigte Großloge von Deutschland

Die Großloge der Alten Freien und Angenommenen Maurer von Deutschland (GL A.F.u.A.M.v.D. oder GL AFAM) mit dem Sitz in Berlin, wo sie auch im Vereinsregister eingetragen ist, wurde am 19. Juni 1949 gegründet. Es handelt sich um einen reinen freimaurerischen Männerbund, der zur humanitären, d. h. religiös neutralen Freimaurerei gehört.


Stichworthilfe

Freimaurer Geselle  Stuhlmeister  Gästeabend  Freimaurerorden  Freimaurer Symbole  Freimaurer Bekleidung  Loge  Freimaurer Hamburg  Maurerei  Freimaurer Treffen  Logen  Ursprung Freimaurer  Freimaurer Großmeister  Logenhaus Freimaurer  Freimaurer Männerbund