Freimaurer

Erklärung des Begriffs "Freimaurer" durch die Freimaurerloge ROLAND in Hamburg.

Freimaurer

Freimaurer sind weltweit in Logen organisiert. Durch Lesungen und öffentliche Diskussion trugen die Logen in der Geschichte sehr zur Ausbildung einer öffentlichen Meinung und zur Verbreitung aufklärerischer Ideen bei.

Freimaurer haben sich der Verschwiegenheit und des Datenschutzes, sowie dem Grundsatz verpflichtet, freimaurerische Bräuche nicht nach Außen zu tragen. Dies ermöglicht intern den freien Ideen- und Meinungsaustausch. Die meisten Rituale sind durch einschlägige Literatur zugänglich. Die Zeremonien und die Alten Pflichten der spekulativen Freimaurerei basieren auf Manuskripten der alten Steinmetzbruderschaften aus dem Jahr 1390 und dem Cooke-Manuskript aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Nach außen Wie verhält sich die Freimaurerei zu Religion und Kircheken Freimaurer auch durch karitative Arbeit und Förderung von Bildung und Aufklärung.

Der Begriff Freimaurer ist eine Lehnübersetzung des 18. Jahrhunderts für englisch Freemason. Im 15. Jahrhundert bezeichnete er die in Bauhütten organisierten Steinbildhauer oder Baumeister, die freestone-masons, im Gegensatz dazu waren die roughstone-masons eher für die gröberen Arbeiten zuständig. Die geschichtlich überlieferten Symbole wie Maurerkelle, Winkelmaß und Zirkel gehören heute noch zum Inventar der Freimaurer.


Logenhaus

Erklärung des Begriffs "Logenhaus" durch die Freimaurerloge ROLAND.

Logenhaus

Der Versammlungsort der Freimaurer ist zumeist das eigene Logenhaus. Mit ihrem rituellen Gebäude schafft die Freimaurerei Räume der Ruhe und Kontemplation, die gerade der Mensch unserer Zeit oft entbehren muss. Dabei ist hervorzuheben, dass die freimaurerische Tempelarbeit die emotionale und rationale Seite des Menschen in gleicher Weise ansprechen kann. Handlungen, Worte und nicht zuletzt Musik bilden eine ausgewogene Einheit.


FAQ Freimaurerei

Was für Gebräuche hat die Freimaurerei?

Es sind die alten Bräuche der Steinmetzen, deren Bedeutung ins sittlich-human erhöht wurde. Diese Bräuche dienten den Bauhandwerkern in alter Zeit zur Darstellung ihres beruflichen Strebens und Ethos und als soziales Band. Ihre Kenntnis war der Ausweis der Zugehörigkeit zum Handwerksbund. Die Gebräuche bestehen aus Zeichen, Redewendungen und Wechselgesprächen und in der sittlich-symbolischen Deutung der Gegenstände des Bauhandwerks.

Begriffserklärung nach Wikipedia

Logenvereinigung

Eine Logenvereinigung grenzt sich gegenüber der Öffentlichkeit mehr oder weniger stark ab. Die Mitglieder werden in der Regel erst nach einer Phase gegenseitiger Prüfung aufgenommen. Sie haben über bestimmte Interna nach außen hin Stillschweigen zu bewahren. Die Loge ist meist eine lokale Gemeinschaft, häufig in der Form eines Vereins. Übergeordnete Einheiten, etwa Dachverbände, werden oft Großlogen genannt.


Stichworthilfe

Freimaurerloge Freimaurerloge in Hamburg Bruderschaft Brüderlichkeit Bauhütte Freimaurer Lehrling Freimaurer Geselle Freimaurer Meister Maurerei Loge Freimaurer Logenhaus Freimaurer Ritual Freimaurer Arbeit Freimaurer Freimaurer Symbole Freimaurer Geheimnis