Freimaurer

Erklärung des Begriffs "Freimaurer" durch die Freimaurerloge ROLAND in Hamburg.

Freimaurer

Freimaurer sind weltweit in Logen organisiert. Durch Lesungen und öffentliche Diskussion trugen die Logen in der Geschichte sehr zur Ausbildung einer öffentlichen Meinung und zur Verbreitung aufklärerischer Ideen bei.

Freimaurer haben sich der Verschwiegenheit und des Datenschutzes, sowie dem Grundsatz verpflichtet, freimaurerische Bräuche nicht nach Außen zu tragen. Dies ermöglicht intern den freien Ideen- und Meinungsaustausch. Die meisten Rituale sind durch einschlägige Literatur zugänglich. Die Zeremonien und die Alten Pflichten der spekulativen Freimaurerei basieren auf Manuskripten der alten Steinmetzbruderschaften aus dem Jahr 1390 und dem Cooke-Manuskript aus dem 14. und 15. Jahrhundert. Nach außen Wie verhält sich die Freimaurerei zu Religion und Kircheken Freimaurer auch durch karitative Arbeit und Förderung von Bildung und Aufklärung.

Der Begriff Freimaurer ist eine Lehnübersetzung des 18. Jahrhunderts für englisch Freemason. Im 15. Jahrhundert bezeichnete er die in Bauhütten organisierten Steinbildhauer oder Baumeister, die freestone-masons, im Gegensatz dazu waren die roughstone-masons eher für die gröberen Arbeiten zuständig. Die geschichtlich überlieferten Symbole wie Maurerkelle, Winkelmaß und Zirkel gehören heute noch zum Inventar der Freimaurer.


FAQ Freimaurerei

Wie ist die Freimaurerei organisiert?

Jede Freimaurerloge ist selbständig und muß sich ihr eigenes geistiges Gewicht geben. Um als Freimaurerloge anerkannt zu werden, muß sie jedoch einer nationalen Großloge angehören.
Die Großloge fordert die Erfüllung bestimmter formaler Voraussetzungen: Festgelegte Einrichtungsgegenstände, anerkannte Ritualtexte, Einhaltung der Gebräuche, Leitung der Loge durch regulär aufgenommene Freimaurer. Über den nationalen Großlogen gibt es keine formalen internationalen Verbindungen oder Abhängigkeiten.

Die deutschen Logen sind dem deutschen Vereinsrecht unterworfen. Alle wesentlichen Entscheidungen werden von den Mitgliedern in geheimer und gleicher Wahl getroffen. Die Mitglieder regulärer Freimaurerlogen haben Besuchsrecht in allen regulären Logen der Welt.

Begriffserklärung nach Wikipedia

Freimaurerloge

Mit Freimaurerloge (von englisch lodge: Hütte, Loge; althochdeutsch loubjà: Laube) Wie verhält sich die Freimaurerei zu Religion und Kirched zum einen eine Bauhütte (oder auch: Logentempel), in dem sich Freimaurer versammeln, um dort gemäß ihren Gebräuchen zu "arbeiten", bezeichnet. Zum anderen werden die Vereinigungen selbst so genannt.


Stichworthilfe

Freimaurer Lesungen  Alte Pflichten  Freimauerei  Freimaurer Kosten  Loge  Freimauerer  Maurerei  Logenmeister  Freimaurer Bräuche  Gästeabende  Freimaurerloge Hamburg  Meister vom Stuhl  Freimaurer Großmeister  Logenhaus  Freimaurerlogen  Freimauerei