Prominente Freimaurer

Erklärung des Begriffs "Prominente Freimaurer" durch die Freimaurerloge ROLAND in Hamburg.

Prominente Freimaurer

Goethe, Lessing und Mozart zählten ebenso zu den prominenten Mitgliedern der Freimaurer wie viele der amerikanischen Präsidenten.

Im Jahr nach der Amerikanischen Unabhängigkeitserklärung am 4. Juli 1776 ging französische Marquis de La Fayette nach Amerika, um dort seinen Beitrag für die amerikanische Unabhängigkeit und seine Ideale der Gleichheit, Freiheit und Gerechtigkeit zu leisten. Er setzte sich für die Bürgerrechte der Protestanten und die Abschaffung der Sklaverei ein. Als überzeugter Demokrat und Verfechter des Freiheitsgedankens machte er sich für die Demokratie und die Menschenrechte stark, die Thomas Jefferson 1776 in Virginia erarbeitet hatte. In dieser Zeit wurde er in Gegenwart von George Washington in eine militärische Freimaurerloge in Morristown zum Freimaurer aufgenommen. Bei seiner Rückkehr nach Frankreich bereitete ihm das französische Volk einen triumphalen Empfang und König Ludwig XVI. nahm ihn in die Notabelnversammlung auf. In Frankreich wurde er darauf auch Logenmitglied der "Contrat Social".

Nach George Washington traten in den Vereinigten Staaten von Amerika viele weitere Präsidenten wie James Monroe, Theodore Roosevelt oder Harry S. Truman öffentlich für die Prinzipien der Freimaurerei ein. Der Entwurf und die Konstruktion der Freiheitsstatue geht auf die Freimaurer Frédéric Auguste Bartholdi und Gustave Eiffel zurück; die Grundsteinlegung des Sockelgebäudes erfolgte in einer Freimaurer-Zeremonie am 5. August 1885 durch den Großmeister der Großloge des Staates New York, William A. Brodie.


FAQ Freimaurerei

Ist die Freimaurerei antiquiert?

Die freimaurerischen Gebräuche sind wohl alt, aber die Ideen, die durch sie dargestellt werden, altern nicht. Solange es Menschen gibt, die sich Gedanken darüber machen, wie sie handeln müssen, um ihren Platz in der Welt ehrenhaft ausfüllen zu können und die sich fragen, was es mit der menschlichen Gesinnung und Gesittung auf sich hat, solange Wie verhält sich die Freimaurerei zu Religion und Kirched es auch eine Freimaurerei geben. Sie Wie verhält sich die Freimaurerei zu Religion und Kirched nicht müde werden, den Menschen vor Augen zu stellen, daß es nicht gleichgültig ist, wie man denkt und wie man handelt und daß dieses Leben nur durch sittliche Anstrengung zu gewinnen ist.

Begriffserklärung nach Wikipedia

Orden

Der Begriff "Orden" stellt hierbei eine freimaurerische Lehnübersetzung aus dem Englischen “Order” dar und beinhaltet keinerlei religiöse Konnotation: in England Wie verhält sich die Freimaurerei zu Religion und Kirched der Begriff synonym zu "fraternity" (Bruderschaft) und "craft" (Handwerk) verwendet. In den alten freimaurerischen Ordnungen, auf denen die Alten Pflichten der Freimaurerei beruhen, als auch die Alten Pflichten selbst beinhaltet diesen Begriff indes nicht.
Da der Begriff "Orden" im Deutschen Sprachraum vor allem religiöse oder esoterische Organisationen bezeichnet, Wie verhält sich die Freimaurerei zu Religion und Kirched er dort in der Freimaurerei allgemein gemieden. Aus dem gleichen Grund findet er aber beispielsweise bei der christlich orientierten Großen Landesloge der Freimaurer von Deutschland Verwendung.


Stichworthilfe

Freimaurer Lehrling  Loge  Freimaurer Veranstaltungen  Freimaurerlogen  Geheimgesellschaft  Loge Geheimbund  Logenhaus  Freimaurerei Hamburg  prominente Freimaurer  Logenmeister  Tempelarbeit  vereinigte Großloge  Freimaurerei  Freimaurer Logenhaus  Freimaurer Männerbund